von Tjorven | 2. Juli 2013

Gastbeitrag Leonie Mentrup: Fashionweek in Berlin

Panorama_KeenOn FashionBerlin ist eine große Stadt. Aber wie bemerkenswert groß sie ist, offenbart sich selten so eindringlich wie zur Fashion Week. In schier unüberblickbarer Anzahl sind die Events über die ganze Stadt verteilt, die An- und Abreise dauert oft Stunden, Hotelzimmer sind vollkommen ausgebucht – oder unbezahlbar. Der Tag eines (Mode-)Redakteurs braucht in dieser Woche mindestens 48 Stunden, um Modenschauen, Showrooms, Messebesuche und Co. unterbringen zu können, die sich teilweise an den kuriosesten Orten Berlins befinden. Was die Suche der Location betrifft, durfte auch ich so meine Erfahrungen machen…aber dazu später mehr.

Eine geladene Moderedakteurin bin ich natürlich nicht. Leider ;-) Dementsprechend fiel mein Tagesplan auch etwas übersichtlicher aus. Ich hatte am 16. Januar nur ein großes Ziel für den Tag: der KeenOn Fashion Messestand auf der Panorama!

KeenOn Fashion? Panorama? Nein, das sind nicht die Namen von trendigen Modemagazinen und auch kein Ort am höchsten Punkt Berlins, an dem es einen phänomenalen Ausblick im Panorama-Format gibt ;-) Das eine hat mehr mit OTTO zu tun, das andere weniger, aber für alle die mit diesen Begriffen nicht mehr als das anfangen können – so wie ich, bevor ich in die Welt von KeenOn Fashion eingetaucht bin – hier noch einmal eine kurze Erklärung:

KeenOn Fashion ist ein B2B Portal von Hermes-OTTO International, das internationalen und in Deutschland bisher unbekannten Marken die Möglichkeit bietet, seine Kollektionen online anzubieten und direkt an deutsche Händler zu vertreiben. Es ist also ein virtueller Showroom und Handelsplatz, der als Schnittstelle zwischen – meist recht ausgefallenen und trendigen – (Designer-)Marken aus dem Ausland und Händlern, sprich Modegeschäften, in Deutschland bildet. Geboten wird außerdem ein Rundum-Service, was Bestellungen, Qualitätskontrolle, Logistik, Auftragsverfolgung und Zahlungsverkehr. Also kurz: Ein „OTTO“ für den Business-Kunden.

Panorama_Marc CainDie „Panorama“ ist eine Modemesse im Rahmen der Berlin Fashion Week, die im Januar 2013 ihre Premiere feierte. Neben den zwei anderen wichtigsten Messen der Fashion Week, der „Bread & Butter“ und der „Premium“, sollte mit dieser Messe endlich die Lücke zwischen Sports- und Streetwear-Marken bzw. Designerlabels und junger Avantgarde geschlossen werden. Marktrelevante, umsatzstarke Marken aus dem mittleren bis leicht gehobenem Segment, die bisher nicht in das Raster der anderen Messen passten, können mit der Panorama auch endlich ihre Kollektionen der modehungrigen Meute aus Redakteuren, Einkäufern Modeblogger & Co. präsentieren. Von s.Oliver bis Marc Cain ist dort alles zu finden, was in diesem Segment Rang und Namen hat!

Eine Frage bleibt jetzt aber noch offen: was verschafft mir denn nun die Ehre, diese Messe besuchen zu dürfen, wenn ich (leider, leider) zu keiner der eben genannten Berufsgruppen gehöre? Die Antwort ist simpel: Ich war Ende 2012 für 3 Monate im Marketing bei KeenOn Fashion eingesetzt und habe dementsprechend die Vorbereitung der Messe unterstützt. Da habe ich natürlich nicht lange überlegen müssen, als mich das Team fragte, ob ich nicht Lust hätte, auch „live“ dabei zu sein und mich persönlich von unserem Werk auf der Messe zu überzeugen, trotzdem mein Einsatz dann offiziell schon vorbei war.

Also hieß es für mich bei eisigen Temperaturen am 16. Januar dieses Jahres um 7:23 Uhr: Abfahrt nach Berlin Hauptbahnhof! Gespannt und voller Erwartungen, kam ich 1,5 Stunden später in unserer Hauptstadt und aufstrebenden Modemetropole an. Und wie anfangs bereits angekündigt, durfte auch ich mich auf die Suche nach dem Weg zu einer der etwas versteckteren Locations machen…

Die Messegelände der Panorama befand sich nahe des Flughafens Berlin-Schönefeld. Da denkt man doch, ein Flughafen sollte sich hinsichtlich der Verkehrsanbindung in einer schnell erreichbaren Lage befinden. Aber nicht dieser! Nach einer offensichtlichen Fehlleitung durch einen freundlichen DB-Mitarbeiter befand ich mich eine halbe Stunde später beim Blick aus dem Fenster schon gefühlt Nahe der polnischen Grenze und Beschloss kurzerhand beim nächsten Halt auszusteigen, bevor ich mich ganz in der vorstädtischen Wildnis verlor. Aber das Glück hatte mich nicht ganz verlassen und ich befand mich nur wenig später in der richtigen Bahn, zurück in Richtung Zivilisation und Panorama…

Panorama_Petrol IndustriesEndlich auf der Panorama angekommen, war ich erst mal erschlagen von der enormen Größe der Messe und vor allem der Messestände. Ich habe noch nie so viele schön angezogene Menschen und bis ins kleinste Detail designte Messestände auf einem Fleck gesehen. Die Gänge glichen den Laufstegen der Fashion Shows, wo ich nur hinschaute war nur die feinste und angesagteste Mode zu finden. Redakteure und Einkäufer flanierten von Stand zu Stand und was so ansehnlich und beeindruckend erschien, kam mir bei näherer Betrachtung doch eher wie ein oberflächliches „Sehen und Gesehen werden“ vor. Aber so funktioniert ein Großteil dieses Businesses wohl. Sofern am Ende des Tages einige Verträge unterzeichnet und Kollektionen geordert wurden, blicken die Aussteller auf einen gelungenen Messetag zurück.

Nicht nur die Panorama feierte ihre Premiere – auch KeenOn Fashion stellte zum ersten Mal Kollektionen der registrierten Designer aus. Dafür hatten wir in der Vorbereitung ein Konzept entwickelt, das einer Auswahl von acht Designern eine Art „Ausstellungsinsel“ zur freien Gestaltung auf der – sage und schreibe – 500 m² großen Fläche bot. Unser Messestand war dementsprechend vielfältig und allein durch seine Größe eindrucksvoll. Perfekt also, um als „Neuling“ einen bleibenden Eindruck bei den Besuchern zu hinterlassen. Über eine riesige Wand voll Flat Screens wurde zudem die Online-Platform vorgestellt und den Interessenten so ein direkter Bezug gegeben. Auch ich war wirklich überrascht, wie toll der Stand, den wir vorher höchstens auf 3D-Darstellungen bewundern konnten, tatsächlich geworden ist. Und es zeigte sich am Ende der Fashion Week, dass sich die Präsenz von KeenOn Fashion wirklich gelohnt hatte! Zahlreiche Neukunden konnten gewonnen werden und wir freuten uns über positives Feedback!

Auch für mich war es ein spannender und ereignisreicher Tag, den ich bestimmt nicht so schnell vergessen werde!

Für alle, die jetzt das Fashion-Fieber gepackt hat, habe ich gute Neuigkeiten! Die nächste Berlin Fashion Week und damit auch die nächste Panorama startet genau heute und geht bis zum 4. Juli 2013 statt! Solltet ihr euch also im Sommerurlaub befinden, plant doch einen Kurztrip nach Berlin und überzeugt euch selbst von der Panorama! Noch ist der Eintritt im Gegensatz zu den anderen Messen nämlich frei und vor allem muss man dort noch nicht zu einem ausgewählten Kreis gehören um Zutritt zu bekommen. Ihr könnt euch als OTTO-Student/Azubi auf www.panorama-berlin.com registrieren, auch wenn ihr keine Moderedakteure, Einkäufer oder Stylisten seid ;-)

Share |